Schygulla - + Plakat„Alles hat seine Stunde. Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit. Eine Zeit zum Gebären und eine Zeit zum Sterben. Eine Zeit zum Weinen und eine Zeit zum Lachen, eine Zeit zum Suchen und eine Zeit zum Verlieren, eine Zeit zum Lieben und eine Zeit zum Hassen. Gott hat alles zu seiner Zeit auf vollkommene Weise getan.“

In diesem Passionskonzert steht das Leiden und Sterben Jesus im Mittelpunkt. Es werden die einzelnen Stationen der skizzierten Chronologie des Lebens, Leidens und der Auferstehung Jesus in Lyrik unserer Tage wieder gefunden und von Hanna Schygulla interpretiert. Dass es nicht immer Bach sein muss, wenn es sich um die Passionsgeschichte handelt, zeigt dieses Konzert auf eindrucksvolle Weise. Zeitgenössische Musik und Werke des Barock, welche die Lebens und Leidensgeschichte Jesu in vielfältigem musikalischem Licht erscheinen lassen und außergewöhnliche Spannungsbilder erzeugen. So bildet religiöse Musik mit den spirituellen, religiösen Texten zwischen Aufbegehren und Besinnung, Zweifel und Gottesgewissheit eine einmalige Einheit und ein Erlebnis der Sinne.

Rezitation: Hanna Schygulla | Grassauer Blechbläser

 

PASSIONSKONZERT LUX AETERNA